Dornahof und Erlacher Höhe:
Zwei helfende Hände in höchster Not


Da die Erträge der Stiftung Menschen zu Gute kommen, die von den beiden diakonischen Einrichtungen Dornahof und Erlacher Höhe begleitet werden, wollen wir Ihnen diese ganz kurz vorstellen. Beide Einrichtungen setzen sich für Menschen in sozialen Notlagen ein. Dies sind vor allem wohnungslose und am Arbeitsmarkt benachteiligte Menschen, aber auch pflegebedürftige und behinderte Menschen, oder Personen, die zum Beispiel durch Sucht, Gefängnis oder Verschuldung neben dem Dach überm Kopf nicht selten auch den Boden unter den Füßen verloren haben.

Dornahof
Der Dornahof in Altshausen in Oberschwaben feierte 2008 sein 125-jähriges Bestehen. 1883 als Arbeiterkolonie gegründet, bietet er ein Netz von Hilfen für Wohnungslose und Arbeitslose in Oberschwaben und darüber hinaus. Im Stammhaus stehen 200 Einzelzimmer für ehemalige Wohnungslose zur Verfügung, weitere 70 Wohneinheiten in der Region. Um den Menschen am Dornahof die Integration in die Gesellschaft zu erleichtern, gibt es eine Vielzahl hauseigener Arbeits- und Beschäftigungsmöglichkeiten: in Metall- und Montagewerkstätten, in der Hauswirtschaft, in der Landwirtschaft, in der Gärtnerei, ebenso wie im gastronomischen Bereich. In Integrationsbetrieben in Bad Buchau und Riedlingen finden vorwiegend psychisch Kranke einen Arbeitsplatz.

www.dornahof.de

Erlacher Höhe
Die Erlacher Höhe mit Sitz in Großerlach bei Backnang wurde 1891 ebenfalls als Arbeiterkolonie gegründet. Auch hier steht die individuelle Unterstützung hilfebedürftiger Menschen im Mittelpunkt der Angebote, die wie im Dornahof zahlreiche Wohn- und Arbeitsmöglichkeiten und zusätzliche besondere Hilfen für suchtkranke und pflegebedürftige Menschen einschließen. Die Hilfen werden dabei nicht nur im Stammhaus in Großerlach, sondern durch zahlreiche Projekte und Außenstellen an 15 Orten in ganz Württemberg angeboten.

www.erlacher-hoehe.de