Kuratorium der Stiftung LebensWert


Der Vorstand der Stiftung „LebensWert – Arbeits- und Wohnungslosenhilfe in Baden-Württemberg“ hat in seiner letzten Sitzung im November 2016 drei Personen in das Kuratorium der Stiftung berufen. Aufgabe des Kuratoriums ist, die Arbeit der Stiftung zu begleiten, neue Unterstützer zu gewinnen, die Stiftung bei der öffentlichen Darstellung zu unterstützen und die Arbeit des Vorstandes zu kontrollieren. Mitglieder sind:

Prof. Dr. Titus Simon als Vorsitzender

bassm
Prof. Dr. Titus Simon aus Wolfenbrück bei Murrhardt war in jungen Jahren selbst bei der Erlacher Höhe beschäftigt. Seit 1992 ist der 62jährige in der Lehre tätig. Zuerst hatte er die Professur „Jugend und Gewalt“ an der Fachhochschule Wiesbaden inne und seit 1996 die Professur „Jugendarbeit und Jugendhilfeplanung“ an der Hochschule Magdeburg-Stendal. Inzwischen ist es im Unruhestand, arbeitet aber ehrenamtlich u.a. als Redakteur bei zwei Fachzeitschriften. Außerdem ist er durch seine schriftstellerische Arbeit bekannt, u.a. durch die zwei Roman „Hundsgeschrei“ und „Kirmeskind“. „Es hat Charme, dass Stiftungserträge Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten wieder auf die Beine und unter ein Obdach helfen. Deshalb engagiere ich mich für die Stiftung LebensWert.“

Nadine Sperl, Stellvertretende Vorsitzende

bassm
Die 38jährige Krankenschwester und Diplom Betriebswirtin aus Gomaringen bei Tübingen war lange Jahre als Krankenpflegerin im Krankenhaus und in Pflegeheimen tätig. Bis letztes Jahr war sie dann beim Diakonischen Werk Württemberg Referentin für betriebswirtschaftliche Beratung von Mitgliedseinrichtungen. Zur Zeit ist sie bei einem Altenhilfeträger in Tübingen für Qualitätsmanagement und Assistenz der Geschäftsführung zuständig. „Ich will in die Stiftung LebensWert meine Kompetenz nach Kräften einbringen. Durch die Stiftung kann schnell unbürokratisch Menschen in sozialen Notlagen geholfen werden. Die Stiftung ermöglicht Menschen, dass auch für sie das Grundrecht auf ein würdevolles Leben ermöglicht wird.“

Dr. Rudi Metzger

bassm
Der Arzt für Psychiatrie und Psychotherapie aus Biberach war bis 2014 Ärztlicher Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie in Bad Schussenried. Inzwischen ist der 67jährige im Ruhestand, aber nach wie vor in vielen Ehrenämter tätig, unter anderem im Gemeinderat von Biberach. „Für mich ist die Stiftung LebensWert ein guter, in die Zukunft tragender Gedanke. Aus meiner beruflichen Tätigkeit heraus ist mir vertraut, wie eng Krankheit und Armut miteinander verquickt sind. Hier ist das Engagement vieler gefordert, um nachhaltige Hilfe zu leisten. Ich hoffe, dass sich von der Stiftung LebensWert viele Menschen anstiften lassen.“